Pareidolia 23

Out now: Pareidolia 23

pareidolia23cover

Pareidolia ist ein physikalisches Gerät; arbeitet inmitten von physischen Geräten.Seit dem es Pareidolia gibt, wird es dazu verwendet Lügen, Halbwahrheiten, Täuschung, Propaganda, Ablenkung und Disinformation zu verbreiten: Pareidolia existiert innerhalb der Wirklichkeit. Pareidolia existiert in Wirklichkeit nicht.

Pareidolia 23 ist randvoll mit Illustrationen, Cartoons, Kurzgeschichten und Gedichten von De Grote Ganesh, Serafine Frey, Patrick Rieve, Tomma Brook, Clemens Schittko, Till Sperrle, Jürgen Landt, Rachel Denti, Martin Rudolph, Eckholz, Tobias Stenzel, Jonis Hartmann, Rüdiger Saß, Siegfried Hamm, Marc Hieronimus, Mirko Stehr, www.nichtnachdenken.de, Michael Helming, Boris Guschlbauer, Kai Pohl, Oliver Scheibler, Bdolf, Tim Reuscher

Schnappt es Euch jetzt: Printversion/PDF

Pareidolia 21

p21_cover

Out now:
Pareidolia 21 mit Texten und/oder Bildern von/mit: Serafine Frey, Siegfried Hamm, erialc, Wittek, Boris Guschlbauer, Bdolf, Brent-Yves Debecker, Joscha Hendricksen, Stefan Kalbers, Martin Rudolph, Adriana Quaiser, Phillip Simon, Jürgen Landt, Rüdiger Saß, ey hier, Jonis Hartmann, Patrick Rieve, Clemens Schittko, Martin, Dieter Berr, Saxon Le Cocq, Intelligenzbolzen und Tim Reuscher. Jetzt im Shop. Und als PDF. Und bei Zardoz (HH). Demnächst  bei Dir?

Pareidolia 18 ist da!

Pareidolia 18 mit Kurzgeschichten, Gedichte, Cartoons und/oder Illustrationen von Gehirnschnecke, Boris Guschlbauer, Clemens Schittko, Abigail Richter, eri*alc, Jürgen Landt, Lau-Rider, Martin Conrads, Bdolf, Tim Reuscher und anderen gibts jetzt und für umsonst gedruckt & kopiert im Shop, bei Zardoz und Schanzenbuchhandlung (beide Schulterblatt, Hamburg) und/oder online.

pareidolia18_cover

SchlangefangerInnen, GrasverdapperInnen und KappestrickerInnen!

Wir machen jetzt mal Pareidolia 18. Schickt uns schlechte politische Gedichte, verdrogte Kurzgeschichten, fürchterliche Essays und vor allem hässliche Zeichnungen und sinnlose Grafiken am liebsten zum Thema „Festung Europa“, wir nehmen aber naturgemäß auch alles zu Sex, Gewalt und Hegel – vorausgesetzt es erfüllt unsere ausgesprochen niedrigen Standards und erreicht uns vor dem 1.10.2013.

Schickt Texte und/oder Bilder an: tim@sternstundendeskapitalismus.de

 

Pareidolia 17 : call for papers

Keine Lust mehr nur immer am Rechner mit Google Maps die Frontlinien des Klassenkampfs nachzuzeichnen?

Dann schreibe/zeichne/produziere für das Pareidolia Magazin!
Such im Stapel auf dem Schreibtisch nach irgendeiner Skizze zum Thema „Simulation“,
Male eine gesichtslose Charaktermaske, oder eben nicht. Gibt auch kein Geld.
Pareidolia kostet dafür aber auch nichts.
Pareidolia online lesen und sich ein Bild machen:
http://sternstundendeskapitalismus.de/pareidoliae

Kurze Texte werden bevorzugt,
Eine Seite ist 120 x 160 mm gross,
Bilder bitte in entsprechender Auflösung.

Bis 17.4.2013 an:
tim@sternstundendeskapitalismus.de